Weihnachtsgrüße von Mary


Liebe Frau Gramatzki-Wieczorek,

 

meine Familie und ich senden Ihnen liebe Weihnachtsgrüße.


Ich habe mich super bei meiner neuen Familie eingelebt und habe auch einen Freund gefunden, unseren Nachbarn Max. Mit dem spiele ich im Garten oder wir schlafen zusammen im Wohnzimmer oder Küche. Die Herzen meiner neuen Familie habe ich im Sturm erobert. Leider ist Anfang November die Oma gestorben, ich konnte sie gar nicht richtig kennenlernen. Aber dafür kümmere ich mich jetzt um den Opa, damit er nicht so einsam ist. Ich habe bei ihm einen eigenen Fernsehsessel, im Esszimmer gehört der Chefsessel auch mir und wenn ich will, darf ich mein Schläfchen in Omas Bett machen. Nachts schlafe ich bei meinem Herrchen und seiner Frau, da fühle ich mich wohl und geborgen.

 

Ich muss sagen, Schlüchtern gefällt mir sehr gut. Mit meiner neuen Familie hätte ich es nicht besser treffen können. Ich bin ein glückliches Kätzchen J.

 

Damit die anderen Tieren, die es nicht so gut haben wie ich, auch schön Weihnachten feiern können, hat meine Familie für den Verein etwas gespendet.

 

Wir wünschen Ihnen und allen Helfern ein gesegnetes Weihnachtsfest und alles Gute für das Neue Jahr.

 

Ihre Mary aus Schlüchtern.

 

PS. Am meisten mag ich die Strohengel, die hole ich vom Weihnachtsbaum runter und jage mit ihnen durchs Wohnzimmer, mein Herrchen hängt sie dann wieder auf.