Omi ist über die Regenbogenbrücke gegangen


Omi ist diese Woche über die Regenbogenbrücke gegangen.


Ihr erinnert euch bestimmt noch an die Katze Omi, die 14 Jahre lang in einer Scheune lebte und dann doch noch vermittelt wurde an zwei ganz liebe Katzenmuttis. Mutter und Tochter fuhren 600 km um Omi zu sich nach Hause zu holen.

Omi erholte sich prima und hat ganz toll zugenommen, doch leider war es wahrscheinlich nur ein kurzes Aufbäumen vor dem Ende. Aber eines ist ganz sicher: sie hatte mit Sicherheit die schönste Zeit ihres Lebens. Sie lebte im warmen Stübchen, wurde liebevoll umsorgt und mit Medikamenten behandelt. Omi ist friedlich eingeschlafen in der Nacht und wurde bis zuletzt von der Tierfreundin betreut und gestreichelt. Ein Tierarzt war nicht mehr notwendig - sie ist still und leise gegangen.

Ein riesen Dankeschön an die Mutter und Tochter, die Omi zu sich geholt hatten und sich eigentlich schon auf den gemeinsamen Sommer freuten, den sie leider nicht erleben können.

RIP  süße Omi und gut rüber wir werden dich nie vergessen du bleibst in unseren Herzen