Jahresrückblick 2017

 

Zum Ende des Jahres 2017 möchten wir noch einmal auf ein ereignisreiches Tierschutzjahr zurückblicken.
Mit dem Jahresrückblick möchten wir allen Tierfreunden und Unterstützern ein herzliches „Dankeschön“ sagen
für die tolle Unterstützung unserer Arbeit, sei es durch die aktive Mitarbeit auf dem Lebenshof in Hainzell,
in den vielen privaten Pflegestellen, durch finanzielle Unterstützung oder Sachspenden.

 

Für das neue Jahr wünschen und freuen wir uns auf Eure Unterstützung bei vielen tollen Tierschutzaktivitäten
und Projekten auf dem Lebenshof in Hainzell. Einen guten Start ins neue Jahr wünschen


Silke, Uwe, Jo, das gesamte Team von Verantwortung Leben e.V. und
die Tiere vom Lebenshof in Hainzell

 

Geschenke für die Tiere

Beschreibung: C:\Users\Hanstein\Documents\60_VL e.V\95_Presse\30_Jahresrückblick\Geschenke.JPG

 

 

 

 

 

 

 



Zum Weihnachtsfest waren wir überwältigt von den vielen
Geschenkpäckchen

mit Futter und Spielzeug, sowie den Geldspenden von Tierfreunden für unsere Tiere.

Mit den Geschenken konnten wir unseren Tieren auf dem Lebenshof und auf den

Pflegestellen ein wunderschönes Geschenk machen.

 


 

Peppino dreht sich seit seiner Geburt im Kreis

Beschreibung: C:\Users\Hanstein\Documents\60_VL e.V\95_Presse\30_Jahresrückblick\peppino.JPG

 

 

 

 

 

 

 

 



Vor einigen Wochen sind wir auf das Schicksal von Peppino aufmerksam geworden.

Wir im Tierschutz glauben gar nicht mehr an einen Zufall- „wir glauben, dass es uns

zufällt, damit wir helfen können etwas zu verändern“.  Peppino ist ein kleiner, freudiger Hund,

der sich seit seiner Geburt im Kreise dreht. Er kann keinen Meter geradeaus gehen, er

kann nicht spazieren gehen, er kann nicht über Wiesen rennen wie andere Hunde und

wenn man den Futternapf in die andere Ecke des Zimmers stellt, würde er diese Ecke

niemals erreichen, weil er nicht vorankommt! Seine Besitzerin kümmert sich fürsorglich um

den kleinen Hundemann, aber leider kann sie sich den Tierarzt und notwendige MRT-Untersuchung nicht leisten.

Wir haben Peppino gesehen und uns war klar, dass das schönste Weihnachtsgeschenk für diese beiden ein Tierarztbesuch und eine Vorstellung

bei einem Neurologen sein würde. Wir sind sehr glücklich, das unser Herzenswunsch in Erfüllung geht und wir Dank der eingegangen

Spenden, im Januar 2018 die dringend benötigten Untersuchungen durchführen lassen können.

 


 
Drei große Bauprojekte konnten am Lebenshof in Hainzell in diesem Jahr realisiert werden.

Beschreibung: C:\Users\Hanstein\Documents\60_VL e.V\95_Presse\30_Jahresrückblick\pROJEKTE.JPG

 

 

 

 

 

 

 

 


Viele der Pferde, die oftmals aus schlechten Haltungen zu uns kommen, haben

Hufrehe und dürfen nicht auf eine Wiese oder Gras fressen. Aus diesem Grunde haben

wir den Auslauf für unsere  Pferde erweitern und einen festen Unterbau erstellen können.

Mit vielen tatkräftigen Helfern konnten wir den Pferdeauslauf für unsere Pferde realisieren.

Didi und seine Pferdefreunde sind glücklich und wir sind stolz auf die tolle Gemeinschaftsarbeit.


Der Vorhof der Scheune wurde gepflastert. Somit müssen die Pferde nicht mehr über die großen Steine geführt werden und für Fahrzeuge

haben wir mehr Parkmöglichkeiten. Auch konnten wir schon den Weg zur unteren Heuraufe teilbefestigen, was in einer kleineren Aktion zeitnah

vollendet wird.

 

Ein Pferd braucht schnell 35 Liter Wasser am Tag und gerade in der warmen Sommerzeit ist der Wasserbedarf sehr hoch. Der Aufwand für die

ehrenamtlichen Kinder, Jugendlichen und Helfer ist sehr enorm, dass Wasser in den Boxen bereitzustellen. Durch eine Spende konnten wir

beheizbaren Tränkebecken für jede Box einbauen.

 

Insgesamt haben wir 16.000 Euro in die Umbaumaßnahmen auf dem Lebenshof in Hainzell zum Wohle unserer Tiere investiert.


 

Rehkitzrettungen, Kastrationsaktionen für Katzen und das Vermitteln von alten Tieren stachen in unserer Arbeit besonders heraus.

Beschreibung: C:\Users\Hanstein\Documents\60_VL e.V\95_Presse\30_Jahresrückblick\Diverse.JPG

 

 

 

 

 

 

 

 



Wie stark sich der Verein für Tierschutzthemen bei Kindern und Jugendlichen einsetzt,

zeigen viele Besuche und Projekttage von Schulklassen aus der Region auf dem

Lebenshof in Hainzell. Die Schulklassen konnten eindringliche Erlebnissen sammeln

und riefen Ihrerseits Unterstützungsaktionen ins Leben. In toller Erinnerung bleibt die

Kooperation mit der Finkenbergschule Kleinlüder, deren Projekt- und Aktivtage auf dem


Lebenshof mit dem Tierschutz-Sonderpreis der Hessischen Landesregierung belohnt wurde.


 
„Ein Tier zu retten verändert nicht die ganze Welt, aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier."

Beschreibung: C:\Users\Hanstein\Documents\60_VL e.V\95_Presse\30_Jahresrückblick\Tiere.JPG

 
 
 



 

 

 

 

 


Das ist unser Vereinsmotto und motiviert uns jeden Tag, den Tieren eine Stimme zu

geben. So konnten wir in diesem Jahr 1 Pferd, 9 Hasen, 34 Hunde und unglaubliche 212

Katzen in ein gutes neues Zuhause vermitteln. Darauf sind wir sehr stolz.
 


 

Am „Tag der Regionen“ begrüßten wir über 700 Besucher auf unserem Lebenshof in Hainzell.

Beschreibung: C:\Users\Hanstein\Documents\60_VL e.V\95_Presse\30_Jahresrückblick\tag der regionen.JPG

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Viele Gäste aus Hainzell waren positiv überrascht über das, was in den vergangen

Jahren hier entstanden ist. Ganz besondere Bewunderung hat das Katzenparadies auf

dem Lebenshof erlangt. Über den Tag konnten wir viele gute Gespräche führen und

unsere Tierschutzarbeit in der Öffentlichkeit präsentieren.

  


Ein großes Dankeschön gilt auch unseren vielen ehrenamtlichen Mitglieder und Tierfreunden, die das alles erst ermöglichen.

 

Beschreibung: C:\Users\Hanstein\Documents\60_VL e.V\95_Presse\30_Jahresrückblick\Menschen.JPG

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ohne deren Unterstützung könnten wir die erfolgreiche Tierschutzarbeit nicht durchführen.

Für den Betrieb des Lebenshof in Hainzell hatten wir in diesem Jahr wieder viele große

Ausgabeblöcke aufzubringen, wie zum Beispiel Tierarztkosten mit ca. 35.000 Euro und

Futter der Tiere mit ca.11.000 Euro. Alle Kosten werden durch Mitgliedsbeiträge und Spende

finanziert.