Betriebspraktikum in der Tierschutzscheune


Im September führten die Studentinnen Laura und Lara für 4 Wochen ihr Betriebspraktikum in
der Tierschutzscheune aus.  Sie übernahmen alle gängigen Arbeiten bei den Katzen und Pferden
und schauten den Tierärzten über die Schulter.
Gerade handwerkliche Tätigkeiten waren auch Vorgabe und so lernten sie auch, geschickt
Bohrmaschine und Akkuschrauber einzusetzen. Das ganze Lager wurde von ihnen neu sortiert
und verschiedene Tierarzt und Versorgungsfahrten erledigt.

 

 

Highlight war die Hofpflasterung, wo sie von Anfang bis zum Schluss die Arbeiten bekleideten und auch Teile pflasterten.
Sie waren uns eine sehr große Hilfe und sie nahmen nach eigenen Angaben sehr viel mit und schauen mit gehörigem Respekt
auf die ehrenamtlich Leistenden. Besonders das tolle Klima im Umgang miteinander , einfach die tolle menschliche Komponete
begeisterte sie.

Als Dankeschön wurden die Beiden in das Aubergine eingeladen, um den Abschluss gebührend zu würdigen.

Das Stallteam sagt herzlichen Dank für die tolle Zeit und die wertvolle Hilfe