5. Geburtstag von Ronja


Morgen am 11. August wird die kleine Ronja 5 Jahre alt.

 


Sehr geehrte Frau Gramatzki,

 

Zum ersten mal in Ihrem Leben kann sie diesen Tag in ihrem Zuhause und ihrem Garten verbringen – und mit mir - und nicht im Tierheim. Das war schon eine lange Zeit, die sie zusammen mit ihrem Mutterchen eingesperrt verbringen musste.
Und das Beste: Sie lässt sich streicheln ! Erst seit ein paar Tagen.
Sie mag diese Milky Katzensnacks und da hab ich sie mal Schmand probieren lassen. Das brachte den Durchbruch. Sie war so versessen darauf.
Da hat sie jedes mal mit ihrem Köpfchen an meinen ausgestreckten Handrücken gedrückt, ein bisschen vom Finger geleckt und sich dann auch über den Rücken streicheln lassen. Sie hat dann gemerkt, dass sie das eigentlich ganz gerne mag.
Abends kann ich sie auf dem Rasen streicheln. Dann drückt sie sich ins Gras, rollt sich rum, lässt mich ihre juckenden Öhrchen kraulen und schnurrt !  Im Grunde genommen will sie schmusen und da Rosalie einfach nicht mehr soviel Zeit für sie hat ist sie jetzt offen für Zuwendung. Ich freue mich so.
Sie ist auch ein “Erzähler”, miaut vor sich hin, gibt oft Antwort ich sie anspreche, und ist im Haus um mich rum, da sie noch nicht über den Zaun ausbüxt. Sie haben die Drei am 03. Februar gebracht. Jetzt ist ein halbes Jahr rum.
Ich bin froh, dass Pedro, Ronja und Rosalie bei mir sind. Und ich glaube umgekehrt ist es genau so. Gestern Abend, als es regnete sind sie um 23 Uhr geschlossen heimgekommen und haben sich hingekuschelt. Pedro hat Angst wenn es donnert und blitzt. Sobald er ein bisschen nass ist, schlüpft er komplett unter eine Decke zum Kuscheln.
Das ist süß. So wie sie gesagt haben ist Pedro ein total liebenswerter, unkomplizierter Kater. Er schmust gerne, lasst sich auf den Schoß nehmen und schnurrt. Ich kann mich auch auf der Couch neben ihn legen. “ The Best Bonus Ever “. Was würde ich nur ohne ihn machen?
Pedro und Rosalie sind totale Mäusefänger. Sie haben damit ganz schön zu tun. Auch bei den Nachbarn. Die freuen sich darüber und erzählen mir immer von dem “ harmonischen Pärchen”, welches bei ihnen die Terrassentür reinschaut. Manchmal präsentiert Pedro eine tote Maus stolz auf dem Rasen und schwups hat Rosalie die Maus geschnappt und rennt davon, oder auch umgekehrt. Rosalie ist besonders gerne draußen, aber sie weiß ganz genau wo sie hingehört.
Sie schätzt auch warme, trockene Plätzchen. Ich denke im Herbst und Winter, wenn es draußen nicht mehr so toll ist, gibt sich bestimmt auch hier die Möglichkeit ihr ein bisschen mehr aufs Pelzchen zu rücken und es mit Streicheln zu versuchen. Was im Frühjahr ja schon möglich war. Es ist nicht so, dass sie scheu ist und sich versteckt. Nein. Sie nimmt teil, kommt auch dauernd ins Haus, miaut, schaut mich an, kennt auch Ihren Namen. Nur wenn ein Mensch ihr so ganz nahe ist, das kann sie nicht gut ertragen. Sie muss keine Schmusekatze werden. Sie hat jetzt ihre Freiheit, ist aber auch gut versorgt, und sie hat ihren Prinzen, und jemand der sich um ihre Ronja kümmert!
Die Drei durften nicht getrennt werden. Was ein Glück, dass der Pedro auch dabei ist!
Letztens hat sie mir 2 Tage Kummer gemacht, indem sie nicht aufgetaucht ist, was untypisch war, und mich veranlasst hat Flugblätter an die Briefkästen zu hängen. Aber dann ist sie morgens reinstolziert als wäre nichts gewesen. Sie hatte nur mal einen Abenteuerausflug gemacht. Ich war natürlich erleichtert, und Ronja erst, denn die kleine Maus hat den 2. Tag an dem sie abgängig war laut miaut und nach ihr gesucht. Nachdem Ronja an Rosalie geschnuffelt hatte, hat sie sich im Körbchen zusammengerollt und konnte sich beruhigt schlafen legen. Rosalie hat dann auch ausgiebig ein Nickerchen genossen.  


Viele liebe Grüße von uns allen  

Rosalie  +  Ronja  + Pe dro  + Anja       

 

(Ende September wird bei Ronja der Zahnstein entfernt. Da muss ich sie in eine Praxis bringen. Ich hoffe, dass alles gut geht und dass sie es mir nicht nachträgt. Aber es ist unumgänglich.)