Deutscher Engagementpreis Interview:

Deutscher Engagementpreis Interview: Zwei Fragen an Silke Gramatzki-Wieczorek

 

Juli 2011

Silke Gramatzki-Wieczorek engagiert sich im Tierschutz. Sie gründete den Verein Verantwortung Leben e.V.

Was bedeutet freiwilliges Engagement für Sie?

Die Tierschutzarbeit ist so etwas wie eine Berufung für mich geworden. Ich kämpfe gegen bestehende Missstände und engagiere mich aus tiefstem Herzen für die Tiere. Sicherlich verändert das Retten eines Tieres nicht die ganze Welt, aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier. Daran glaube ich und das ist mein Ansporn. Früher habe ich mich mit ganz anderen Dingen beschäftigt, mittlerweile weiß ich jedoch, worauf es für mich im Leben ankommt und wofür ich meine Zeit und Energie gerne aufwenden will.

Welche Ziele verfolgen Sie mit Ihrem Engagement?

Ich möchte dazu beitragen, Tieren einen besseren Stellenwert in unserem Leben und in der Gesellschaft zu geben. Wir helfen insbesondere den Tieren, die schon längst verlassen und vergessen sind, ob blind, taub oder dreibeinig. Jedes Leben zählt für uns. Dabei fangen wir mit der Sensibilisierung von Kindern und Jugendlichen an. Sie lernen Verantwortung zu übernehmen, indem sie Tiere pflegen, füttern und in ihnen Freunde fürs Leben finden. Tiere haben eine positive Wirkung auf die Entwicklung von Kindern, denn Tiere nehmen ihnen häufig Stress, was in der heutigen Zeit ganz wichtig ist.

Das Original Interview finden Sie hier.