Großes Sommerfest bei „Verantwortung Leben"

Großes Sommerfest bei „Verantwortung Leben"

 

Fulda Aktuell - 22.08.2011

Hosenfeld. Der Verein „Verantwortung Leben e. V. – Verein zum Schutz des Tieres und der Sensibilisierung von Menschen im Umgang mit dem Tier“ ist bereits seit 1996 im Dienste der Tiere aktiv. In Hainzell unterhält der Verein eine angemietete Tierscheune, in der Tiere aufgenommen, gepflegt und vermittelt werden. Tatkräftig unterstützt wird der Verein vor allem durch Kinder und Jugendliche, die sich liebevoll um die Tiere, Pferde, Hasen und Katzen kümmern und damit einen wichtigen aktiven Beitrag zur Tierhilfe leisten.

Dieses Engagement wurde am vergangenen Samstag im Rahmen eines Sommerfestes belohnt. Der Grillplatz in Hainzell bot die geeignete Kulisse für einen sonnigen Tag der Begegnung aller Vereinsmitglieder und interessierter Tierfreunde. Gemeinsam hatte man ein buntes Programm mit Tombola, Informationsständen, Scheunenführungen, Kinderschminken, Futterbars und veganen Grillspezialitäten auf die Beine gestellt. Vize-Landrat Dr. Heiko Wingenfeld, der u.a. auch die Veterinärbehörde des Landkreises Fulda betreut, ließ es sich nicht nehmen, an diesem Ehrentage die Vereinsscheune zu besuchen.

Vereinsinitiatorin und gute Seele von “Verantwortung Leben”, Silke Gramatzki-Wiecorek führte ihn persönlich durch ihre “Heiligen Hallen” und erläuterte die Arbeitsweise des Vereins. In der unteren Etage sind die Pferde, im Dachgeschoß die Katzen untergebracht. Junge Katzen werden auf Pflegestellen untergebracht, um sie an Menschen zu gewöhnen. Auch “Härtefälle” bekommen hier noch eine Chance: “Unsere Sissi wurde mir vier Beinbrüchen aufgefunden. Sie hat nun fünf Operationen hinter sich, die alle vom Verein getragen wurde. Und nun schauen Sie sich diesen Wirbelwind einmal. Wir wollten ihr unbedingt die Chance auf ein unbeschwertes Leben geben, auch wenn es etwas teurer wurde”, erklärt Gramatzki-Wiecorek strahlend. Sie kennt ihre Pappenheimer ganz genau und spricht den Leuten, die sich für ein Tier interessieren klare Empfehlungen aus, so das jedes Töpfchen zu seinem Deckelchen findet. Die Vermittlung der Tiere wird über die Homepage oder über Mund-zu-Mund-Propaganda gewährleistet.

Gramatzki-Wiecorek hat einen großen Kreis an ehrenamtlichen Helfern um sich gescharrt. Als Beispiel sei hier einmal Anna Schlitzer genannt. Seit sie neun Jahre alt ist hilft sie im Verein. Zunächst bei der Versorgung der Katzen, später bei der Pferdepflege. Sie geht momentan in die 10. Klasse der Lüdertalschule. Und auf die Frage was sie denn werden möchte antwortet sie schmunzelnd: ” Na was wohl. Natürlich Tiermedizinische Fachangestellte.”

Nicht nur in der Scheune war viel los, auch der Grillplatz wurde von einem ganz bunt gemischten Publikum und vielen Hunden besucht. Unter einem großen Pavillion klärten Helfer über die Arbeit des Vereines auf und präsentierten ihre schwierigsten und schönsten Fälle (“Felle”). Sylvia Katges, Marktleiterin von Fressnapf Fulda, die den Verein bereits seit vielen Jahren unterstützt verteilte Futterproben. Ein Luftballonkünstler und zwei Kinder-Schminkerinnen bereiteten den kleinen Gästen viel Freude.

Das Highlight des Tages war die Losung des großen Tombola Hauptgewinnes. Susann Siegfried, ebenfalls ehrenamtliche Helferin des Vereins gewann einen Segelflug für zwei Personen.

Alles in allem ein sehr gelungener Tag, der vom Sonnenschein noch gekrönt wurde.

   

Den Original Beitrag von Fulda Aktuell finden Sie hier.